Erdrutsch Katastrophe in Hiroshima


 

20. August 2015.Erdrutsch Katastrophe in Hiroshima. 39 Tote Hiroshima 7 vermisste Personen.

20. August 2015. Erdrutsch Katastrophe in Hiroshima. 39 Tote Hiroshima 7 vermisste Personen.

Schlamm- und Geröll-Lawine in Hiroshima.

Artikel vom 20. August aus einer jap. Tageszeitung. Nach der Schlamm- und Geröll-Lawine Katastrophe in Hiroshima-Stadt wurde auch am Nachmittag des 20. August 2015 die Suche nach Vermissten und die Rettungsmaßnahmen von der Präfektur-Polizei-Abteilung Hiroshimas  und der Feuerwehr fortgesetzt. Nach Angaben der Präfektur-Polizei-Abteilung Hiroshimas steigt die Zahl der Toten auf 39 Personen. Man geht davon aus, dass weitere 7 Personen, die als vermisst gelten, nicht mehr am Leben sind. 

Das Ministerium der Verteidigung hat über 500 Mitglieder der japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte geschickt, die an den Rettungsmaßnahmen teilnehmen werden. Die Präfekturpolizei hat am selben Tag die nach dem großen Tōhoku-Erdbeben vom 11. März 2011 ins Leben gerufene Notfall-Katastrophenschutz-Truppe zum ersten Mal mobilisiert.

 

In Hiroshima-Stadt ist es auf großer Fläche in den Bezirken Asa-Süd und Asa-Nord zu Schlamm- und Geröll-Lawinen  und stellenweise zu Steinschlägen gekommen. Dadurch wurde eine große Anzahl von Gebäuden, die in unmittelbarer Nähe von Berghängen standen, zerstört. Gemäß den Angaben der Feuerwehr wurde eine 77-jährige Rentnerin im Bezirk Asa-Süd von Felsabgängen getötet. In dem gleichen Bezirk ist noch ein weitere Toter zu beklagen. Eine weitere ältere Frau wurde unter einem Erdrutsch begraben.

 

Laut der städtischen Katastrophenschutz-Zentrale von Hiroshima wurden, bis zum jetzigen Zeitpunkt, 20. August 16:00 Uhr, 411 Haushalte mit insgesamt 955 Personen evakuiert. Die lokale Wetterwarte von Hiroshima meldete, dass am frühen Morgen des gleichen Tages um 03:00 Uhr in der Gegend von Asa-Nord, Niederschläge von über 100 Milliliter pro Stunde gemessen wurde. Daraufhin wurde eine Gefahrenmeldung herausgegeben. Die auch die Stadt Hiroshima hat, ungefähr um 04:15 Uhr, an beide Stadtbezirke eine Evakuierungsempfehlung herausgegeben. Der Bürgermeister von Hiroshima teilte mit, „man habe zu lange gezögert“, und dass er es sehr bedauere, die Veröffentlichung der Gefahrenmeldung zu spät angeordnet zu haben.

 

Schlamm- und Geröll-Lawine(土砂崩れ)

Rettungsmaßnahmen(救出活動)

Präfektur-Polizei-Abteilung Hiroshimas (県警)

Ministerium der Verteidigung (防衛省)

Mitglieder (隊員)

Selbstverteidigungsstreitkräfte (自衛隊)

Präfekturpolizei (警察庁)

Notfall-Katastrophenschutz-Truppe (緊急災害警備隊)

mobilisiert (出動)

Katastrophenschutz-Zentrale von Hiroshima (市災害対策本部)

Evakuierungsempfehlung (避難勧告)

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Japan, Neuigkeiten, News, 日本

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s