花びら餅 Hanabiramochi


Hanabira Mochi 2017Namagashi 季節の和菓子/ Hanabira-Mochi von Taketsuru Manjyu

Nur einmal im Jahr, um das Neujahrsfest, werden die Hanabira-Mochi hergestellt! Der Name 花弁 Hanabira bedeutet Blütenblatt. Diesem Motto folgen auch die Formgebung und die Farbgebung des Mochi. Die weiße Mochi-Masse muss die Füllung nicht vollkommen umhüllen. Ein wichtiger Aspekt ist, dass die rote Farbe durch die dünne etwas transparente Mochi-Hülle scheint.

Hanabira Mochi 2017 Die weiße Hülle aus Mochi ist geschmacksneutral. Die rosa Masse (Miso An), die sich in der Mitte des Mochi befindet, besteht aus Shiro-an (helle, weiße Variante der süßen Bohnenpaste) und Miso. Der Geschmack der rosa Masse ( Miso An) erinnert stark an Trüffel! Richtig gehört: Trüffel. Genauer gesagt an ein sehr feines Trüffelpüree, mit einer Spur Salz und einer gewissen Süße! Die ungeschälten, gewaschenen Schwarzwurzeln werden in Zuckersirup gegart. In dem Sud werden sie dann auch eingelegt. Der charakteristische Schwarzwurzel Geschmack bleibt erhalten, aber die Süße der eingelegten Schwarzwurzeln ist für Europäer ungewohnt. Das fertige Mochi an sich, alle Zutaten zusammen gegessen, schmeckt ausgezeichnet. Aber auch für japanische Verhältnisse ist die Geschmackskombination etwas nicht alltägliches, etwas Besonderes.

Ursprünglich wurden Hanabira-Mochi zur Teezeremonie am Neujahrsfest den japanischen Adligen am Hof gereicht. Dieser ersten Teezeremonie im neuen Jahr wurde viel Bedeutung beigemessen. Der dabei gereichte grüne Tee und die angebotenen Süßigkeiten waren von besonders guter Qualität. Ab der Meiji-Ära konnten sich mehr und mehr Japaner den Luxus, Hanabira-Mochi zur Teezeremonie am Neujahrsfest zu essen leisten. Und heute sind die Hanabira-Mochi aus dem Programm „Neujahrsfest“ nicht mehr wegzudenken.

Hanabira Mochi 2017

aus Mochi-Reis hergestellten Mochi auch Reiskuchen genannt

 

Hanabira Mochi 2017

rosa Miso An, besteht aus einer weißen Bohnenpaste ( しろあん Shiro-an, Shiro-Ingen Bohnen) , Miso und Farbstoff

 

Hanabira Mochi 2017

Scharzwurzeln


 

Namagashi 季節の和菓子/ Hanabira-Mochi von Taketsuru Manjyu


 

Hanabira-Mochi 2016

Ein Kommentar

Januar 8, 2017 · 6:15 am

Eine Antwort zu “花びら餅 Hanabiramochi

  1. Tbu

    Lecker, lecker, bitte beamen, möchte ich probieren.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s